lingua-eu

Ihr Sprachenservice für Europäische Arbeitsbeziehungen

Wir sprechen europäisch - We speak European - Nous parlons européen - Parliamo europeo - Hablamos europeo - Mówimy po europejsku

Unsere Dolmetscher

Alle für lingua-eu tätigen DolmetscherInnen und ÜbersetzerInnen sind uns persönlich bekannt und verfügen über einen entsprechenden wissenschaftlichen Abschluss. Sie nehmen außerdem regelmäßig an Fortbildungen zu Themen der gewerkschaftlichen und betrieblichen grenzübergreifenden Zusammenarbeit teil.
So können Sie sicher sein, dass die von uns vermittelten DolmetscherInnen und ÜbersetzerInnen nicht nur sprachlich absolut kompetent sind, sondern auch über die wichtigsten Grundlagen der Gewerkschafts- und Betriebsratsarbeit, der europäischen Arbeitsbeziehungen sowie über landeskundliche und berufsqualifizierende Kenntnisse verfügen.

Eine kleine Einführung in den Dolmetscherjargon

Beim Dolmetschen unterscheidet man verschiedene Dolmetscharten:

Simultandolmetschen:
Die Verdolmetschung erfolgt während der Redner spricht, also simultan. Diese Dolmetschart ist ideal für Konferenzen und Sitzungen, bei denen mit mehreren Sprachen gearbeitet wird und ist nur mit Hilfe technischer Mittel wie Dolmetschkabine, Kopfhörer und Mikrophon realisierbar. Da diese Art des Dolmetschens eine hohe Konzentration der Dolmetscher erfordert, sind hierfür immer zwei Dolmetscher notwendig, die sich im Turnus von 20 Minuten abwechseln.
Konsekutivdolmetschen:
Die Verdolmetschung erfolgt beim Konsekutivdolmetschen erst nachdem der Redner gesprochen hat. Der Dolmetscher macht sich hierfür während des Vortrages Notizen, die er im Anschluss an die Rede in der Fremdsprache wiedergibt. Diese Methode eignet sich für kurze Vorträge oder Führungen, bei der nur eine Sprache verdolmetscht werden muss. Kommen mehrere Sprachen ins Spiel, ist das Konsekutivdolmetschen ungeeignet, da sich jeder Wortbeitrag ansonsten enorm in die Länge zieht.
Verhandlungsdolmetschen:
Beim Verhandlungsdolmetschen wird zwischen zwei Gesprächspartnern das Gesagte unmittelbar verdolmetscht. Diese Methode kommt nur in sehr kleinen Gesprächsrunden bis zu Maximal 6 Gesprächsteilnehmern zu tragen.
Flüsterdolmetschen:
Ist die Verdolmetschung nur für eine oder zwei Personen notwendig kann der Dolmetscher direkt bei den ausländischen Gästen Platz nehmen und ihnen das Gesagte ins Ohr "flüstern". Diese Methode hat den Vorteil, dass Dolmetscher und Zuhörer direkten Kontakt zueinander haben.
Übersetzen vs. Dolmetschen:
Diese beiden Begriffe werden am häufigsten durcheinander gebracht, der Unterschied ist aber ganz simpel. Die Tätigkeit des Übersetzen beschränkt sich lediglich auf das schriftliche Übertragen von Texten von einer Sprache in die andere. Verträge, E-Mails, Dokumente etc. werden "übersetzt". Das Dolmetschen hingegen findet ausschließlich mündlich statt, Reden werden also "verdolmetscht".